Beat Kammerlander

Published: 25. Oktober 2017

1999 Eis Solo

Eis Solo und Body Count – Diese Zeit war “The golden Age of iceclimbing”. Im Brandnertal waren zwei der schönsten, logischen Linien noch frei „Marylin Manson“ und „Body Count“. “Marylin Manson” ist ein 280m langes Coulouir im 6. Schwierigkeitsgrad. „Body Count“ ist eine freistehende Säulenkombination im 7. Schwierigkeitsgrad.


Im Rückblick waren die drei Solobegehungen von „Rioja“ 5+, „Haza“ 6- und „Marylin Manson“ 6, für mich etwas Besonderes. Solo im Eis zu klettern ist eine Kalkulation der Psyche, eine Entdeckungsreise der eigenen Belastbarkeit. Das Eis lesen zu können, aktiv zu werden ohne letzte Sicherheit, eine Eroberung des Unbekannten sind die wichtigsten Aspekte.


 

Published: 25. Oktober 2017

Fotos

Dietmar Walser
Wolfgang Muxel
Peter Mathis

Quellennachweis Topo

Panico Alpinverlag